Pädagogisches Konzept >Das freie Spiel >

Das "Freie Spiel"

„Spiel ist nicht Spielerei, es hat hohen Ernst und tiefe Bedeutung“ ( F.W.A. Fröbel)

Das Freispiel hat für uns einen hohen Stellenwert und ist fester Bestandteil innerhalb unseres Tagesablaufes. Spielen ist die Lebensform des Kindes und das Kind erlebt sein Spiel immer als wichtig, wertvoll und vollkommen.
Während des „Freien Spiels“ entscheiden die Kinder selbständig über Spielmaterial, Spielort, Spielpartner, Dauer und Verlauf ihres Spieles.
Auch das „Nichtstun“ ist eingeschlossen, um eigenverantwortliches Handeln zu fördern, um auch den Kindern die Möglichkeit zu geben, einfach selbst zum Beobachter zu werden.

Möglichkeiten zum „Freien Spiel“ haben die Kinder in allen Gruppen und Funktionsräumen, nach Ende der Bring-Zeiten am Vormittag ab 9.00 Uhr auf den Fluren, sowie auf unserem weitläufigen Außengelände.
Durch das Öffnen der Funktionsräume und die Flurbereiche können sich einzelne Kinder aus unterschiedlichen Gruppen treffen, verabreden und kennenlernen.
So fördern wir:

  • Stärkung ihrer Persönlichkeit
  • Selbsteinschätzung
  • Förderung der sozialen, kreativen, sprachlichen, kognitiven, motorischen und emotionalen Fähigkeiten

Aufgabe der Erzieherinnen:
Wir schaffen und bereiten eine anregende Umgebung, um den Kindern eine vertrauliche und entspannte Atmosphäre zu schaffen.
Bei der Auswahl an Spielmitteln sind wir kritisch. Manchmal ist „ Weniger – Mehr“
Während der Freispielzeit halten wir uns zurück, geben Hilfestellung, leiten die Kinder an, spielen nach Aufforderung bei Gesellschaftsspielen mit oder unterstützen die Kinder, wenn sie Materialien zur Umsetzung ihrer Ideen benötigen.
Wir stehen in Konfliktsituationen als Ansprechpartner und verlässliche Anlaufstelle für die Kinder zur Verfügung. Wir schützen sie auch vor Gefahren.
Bedeutend ist das Freispiel auch für unsere Beobachtungen. Gerade in der Freispielzeit lassen sich Bedürfnisse, Vorlieben und Fähigkeiten des einzelnen Kindes und der Gesamtgruppe erkennen.


Headerfoto: boe

Gemeindekindergarten „Bergnest“
In den Petersgärten 2
(gleich gegenüber der Kirchwaldschule,
oberhalb des Festplatzes)

Tel: 06223 / 48004 oder 950128
E-Mail: gemeindekindergarten-gaiberg[at]web.de

Sprechstunden:
nach tel. Absprache

Anmeldeunterlagen erhalten
Sie im Kindergarten und bei der Gemeindeverwaltung Gaiberg.

Möchten Sie mehr über unseren Kindergarten erfahren, können Sie gerne einen Besuchstermin vereinbaren. Die Erzieherinnen nehmen sich gerne Zeit für Sie.


Wir sammeln Spenden bei Schulengel.de!